Internisten - Logo
  • Die Anfänge der fachärztlich-internistischen Praxis lassen sich bis in das Jahr 1971 zurückverfolgen. Bereits zu einem frühen Zeitpunkt wurde neben einem hohen technischen Standard auch erstmals in Niederbayern eine nuklearmedizinische Abteilung zur ambulanten Diagnostik etabliert.
  • Herr Dr. Stephan Königbauer trat 1992 in die Gemeinschaftspraxis ein und erweiterte als Internist und Kardiologe die diagnostischen Möglichkeiten durch neue kardiologische bzw. angiologische Untersuchungsmethoden (Echokardiographie, Doppler-/Duplexverfahren). Dabei wurde auch die Nuklearkardiologie um das SPECT-Verfahren erweitert. Aufbau eines regionalen Auswertezentrums für Langzeit-EKGs.
  • Neue dynamische Untersuchungsmethoden wie Stress-Echokardiografie und Ergänzung der nicht-invasiven Diagnostik und Therapie von Herzerkrankungen (Herzschrittmachernachsorge, weiterer Ausbau des Auswertezentrum für Langzeit-EKGs) erfolgten mit dem Eintritt von Herrn Dr. Michael Grimme in die Praxis im Jahre 2002.
  • Seit 2013 etaliert Dr. Michael Betz invasive Untersuchungsmethoden in der Praxis.
    Im Rahmen einer Kooperation mit der kardiologischen Abteilung des Klinikum Landshut werden Herzkatheteruntersuchungen und elektrophysiologische Untersuchungen sowie Herzschrittmacher- bzw. Defibrillatorimplantationen durchgeführt.
    2016 erweitert sich diese Zusammenarbeit und Herr Dr. Betz wird Belegarzt für Kardiologie am Klinikum Landshut; gleichzeitig tritt er als Partner in die Gemeinschaftspraxis ein.
  • Seit 2017 unterstützt Dr. med. Sören Sörensen als angestellter Arzt und Kardiologe das Team. Seine Expertise und langjährige Erfahrung in Diagnostik und Behandlung chronischer Lymphgefäßerkrankungen erweitern das angebotene Spektrum.
  • Neben dem hauptsächlichen Gebiet der Behandlung kardiologischer Erkrankungen bleiben weiterhin die Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenerkrankungen sowie die überregionale Gefäßambulanz incl. lymphangiologischer Abklärung relevante Schwerpunkte der Praxis. Seit Jahren etabliert sind Patienten-Schulungsprogramme (z.B. SPOG: Gerinnungsschulung für Marcumarpatienten) sowie Screeningsuntersuchungen zur Abklärung bzw. Therapieüberwachung bei schlafbezogenen Atemstörungen.

Philosophie der Praxis

Als fachärztlich tätige Internisten und Kardiologen sehen wir uns eingebunden in ein Netzwerk verschiedener Partner. In Zusammenarbeit mit dem Hausarzt steht für uns eine patientenzentrierte, leitliniengerechte Medizin im Vordergrund. Nach einer kompakten Diagnostik sehen wir uns als Schnittstelle zwischen einer weiteren hausärztlichen oder spezialärztlichen Versorgung, beziehungsweise einer stationären Behandlung.

Internisten im Florian PDF Flyer

Hier können Sie Internisten im Florian Flyer als PDF zum Download.